BIOGRAPHIE

„Andreas Hermanski gestaltete das Konzert mit flinken Fingern, schnellem Zungenschlag und durchgehend schönem Ton — angesichts der pausenlosen Kaskaden und extremen Tonlagen eine beeindruckende Leistung. Mit seinen Solo-Kadenzen umschmeichelte er das Publikum.“ So schrieb die WZ über den Klarinettisten nach der deutschen Uraufführung des Klarinettenkonzerts “Concert Fantastique” von Rolf Martinsson im Mai 2018  mit dem Orchester der HfMT Köln Standort Wuppertal spielte. Dieses Klarinettenkonzert wurde für den weltweit erfolgreichsten Klarinettisten Martin Fröst komponiert. Hermanski ist einer von nur drei Interpreten, die dieses Werk aufgeführt haben."

Bereits in jungen Jahren hat sich Andreas Hermanski einen Namen als Solist gemacht. Schon mit 17 Jahren hat er das Klarinettenkonzert von Ignaz Pleyel mit dem Orchester der Stadt Soest spielen dürfen. Von 2011-2014 war Hermanski Soloklarinettist des Kammerorchester Ensemble Acordes, mit denen er mehrfach das Mozart Klarinettenkonzert aufführen konnte. Im Jahr 2019 war Hermanski „Artist in Residence“ beim Kammerorchester Lüdenscheid wo er mehrfach als Solist das Klarinettenkonzert aufgeführt hat unter eigenem Dirigat.

 

Musikalische Impulse wie auch kammermusikalische Kompetenzen und Einblicke in die Neue Musik erwarb er sich vor allem bei Meisterkursen in Montepulciano. Hier hat Hermanski Welturaufführungen von Werken der Studierenden von Prof. Schöllhorn mehrfach gespielt. Durch Meisterkurse bei namenhaften Kammermusikensembles wie dem Minguet Quartett und dem Casals Quartett konnte Hermanski seine kammermusikalischen Fähigkeiten ausbauen. Teilnahme an zahlreichen internationalen Wettbewerben und Festivals wurden mit eine Anzahl an Preisen ausgezeichnet.

 

Andreas Hermanski ist auch als gefragter Pädagoge an verschiedenen Musikschulen in Nordrhein Westfalen beschäftigt.

 

Seine solistische wie auch kammermusikalische internationale Konzerttätigkeit führte ihn bereits nach Italien, Frankreich und in die USA, u.a. mit Konzerten in der New York Universität und der Rutgers Universität in New Jersey.

 

Andreas Hermanski studierte an der Kölner Hochschule für Musik und Tanz Instrumentalpädagogik bei Wilfried Roth-Schmidt und absolvierte darüber hinaus sein künstlerisches Studium bei Nicolai Pfeffer. Beide Studienprofile schloss er in den Jahren 2017 und 2018 mit Auszeichnung ab. Im Jahr 2020 hat Hermanski sein künstlerisches Masterstudium mit höchster Auszeichnung bei Nicolai Pfeffer an der HfMT Köln abgeschlossen 

 

Rundfunkaufnahmen und Einspielungen für den WDR runden sein Wirken als Interpret ab. Andreas Hermanski ist dazu ein hoch angesehener Performance Artist für die Klarinettenfirma Buffet Crampon Paris deren Instrumente er selber spielt.